News Archiv

Hier finden sie alle relevanten Nachrichten dieser Seite zum Thema Behinderung. Die News sind chronologisch gelistet und es besteht die Möglichkeit eine Stichwortsuche durchzuführen, bzw. die Artikel mit der Themenauswahl zu gruppieren.

Gefundene News: 4
Seite 1 von 1

  • Corona-Krise, wir sind weiterhin für Sie da!

    06 April 2020

    Wir wissen, dass dies ein sehr schwieriger Moment für unser Land ist. Zur Zeit es ist notwendig, den physischen Kontakt mit anderen Personen so weit wie möglich einzuschränken.

    Mittels der neuen Technologien im Bereich Smart Working und Homeoffice bleiben wir für Sie aber weiterhin telefonisch und via E-Mail erreichbar.

    Für etwaige Fragen über unsere Dienstleistungen bzw. über Hilfsmittel, Informationen zu Begünstigungen/Beiträgen oder zum barrierefreien Wohnen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wie folgt zu Verfügung:

    Telefon: 0473 010850 und E-Mail: info@independent.it

    Informationen zum Covid-19 finden Sie auf der Internetseite der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol.

    Das Team von independent L.

  • Fünf Promille

    29 November 2016

    Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie unsere Tätigkeit: für Sie kostenlos, für uns eine wertvolle Hilfe
    Fünf Promille der Einkommenssteuer (IRPEF) können Sie an gemeinnützige Organisationen ohne Gewinnabsicht spenden, indem Sie Ihre Unterschrift und unsere Steuernummer (01670390218) in das dafür vorgesehene Feld auf die Steuererklärung UNICO oder den Vordruck 730 geben.

  • Regularisierung von Haushalts- und Pflegehilfen abgeschlossen

    28 Oktober 2010

    (LPA) Mit einer vereinfachten Prozedur sollten staatsweit illegal als Haushalts- und Pflegehilfen beschäftigte Nicht-EU-Bürger aus der Schwarzarbeit geholt werden. Zum Ende dieser Initiative zieht nun Arbeitslandesrat Roberto Bizzo Bilanz: "Insgesamt sind in Südtirol 759 entsprechende Anträge eingereicht worden", so sein erstes Fazit.

  • Befreiung vom 'Ticket' nur mehr mit Nachweis

    01 September 2010

    LPA - Ab 1. September 2010 ist eine Befreiung vom "Ticket" aufgrund von Bedürftigkeit bei Spitalsleistungen, Medikamente usw. nur mehr mittels eines entsprechenden Nachweises möglich. Das Gesundheits- und Sozialressort ruft dazu auf, sich diese Bescheinigung rechtzeitig zu besorgen. Im Gesundheitswesen zahlt man das "Ticket" als kleine Selbstbeteiligung an den Kosten. Es gibt aber eine Reihe von "Ticket"-Befreiungen, unter anderem für Bedürftige. Für die Befreiung aus Bedürftigkeit, im Fach "Code 99" genannt, genügte bisher die Eigenerklärung durch Ankreuzen auf einem Vordruck.